Deutscher Schäferhund | Norris von den Welfen

 

 

 

Geschichte...

 

 

Wie alles begann mit „Norris von den Welfen“:

 

Ursprünglich hat mein Hausarzt mich auf die Idee gebracht,

mir einen Hund anzuschaffen.

Als Stressausgleich, zur täglichen Bewegung an der frischen Luft und

was man so alles an Vernunftgründen zu hören bekommt.


Nach etlichen Beratungen in der Familie entschlossen wir uns

-der Einfachheit halber- einige erwachsene

(gut erzogene und funktionierende) Hunde anzuschauen.

 

Doch so richtig unser Herz gewinnen konnte

von diesen Kandidaten keiner.

 

Nach einiger Bedenkzeit sagte meine Frau Nicole zu mir:

"Was meinst du, sollen wir nicht doch lieber einen Welpen holen,

der von uns erzogen wird, als einen vollständig geprägten

2- bis 5-jährigen Hund ?" Ich meinte zu Ihr:

"Das wäre klasse so einen Welpen aufzuziehen.

Er wächst in unserer Familie auf und

es würde bestimmt irrsinnig Spaß machen,

seine Entwicklung mit zu erleben."

 

Somit war also klar: ein Welpe kommt ins Haus.


Doch jetzt gingen die Überlegungen nur in die nächste Runde:

welcher Rasse sollte das neue Familienmitglied angehören ???


Dies würde eine schwierige Entscheidung werden:

eine Dogge, ein Pudel oder doch lieber einen Schnauzer ?


Schließlich habe ich meinen Vater von unseren

Gedankengängen berichtet und er meinte:

"Junge, Junge! Der Opa würde sich im Grab umdrehen,

wenn du irgendeinen Mode-Hund kaufen würdest!

Weißt du denn nicht mehr:

Opa Emil hatte 55 Jahre lang Deutsche Schäferhunde."

 

* 06.12.1922 | † 10.03.2009

 


Auf seinen Vater soll man hören und

ich folgte der Familientradition:

ein Deutscher Schäferhund musste her.

 

Doch bevor wir unseren Plan in die Tat umsetzen konnten,

musste ich erst mal meinen Junior (damals 6 Jahre alt)

von der Hundeangst befreien.

 

Meine Nachbarn hatten zu diesem Zeitpunkt zwei

Deutsche Schäferhunde aus einer Leistungszucht.

Mit ihrem 8-jährigen Rüden,

der schon die SchH3 hatte, versuchten wir unserem Sohn Alex

die Angst zu nehmen. Es dauerte dann auch fast 9 Monate

bis mein Junior mit einem Hund Gassi ging und

sogar mit mir auf dem Hundeplatz stand.

 

Mit diesem Hund durfte auch ich meine ersten Erfahrungen

auf dem Hundeplatz sammeln: ich als absoluter Anfänger.

Und somit hat der Hund mit mir

auf dem Platz gearbeitet und nicht ich mit ihm.

 

 

 

Ganz nebenbei begannen wir alles Organisatorische zu regeln.

Der Mietvertrag unserer Erdgeschoss- Wohnung mit Garten

wurde geändert und das Ordnungsamt eingeschaltet zwecks

Zwingerbau. Erst als alles 100% erledigt war und

insgesamt 12 Monate später suchte ich nach einem Welpen.

 

Da ich mit meinen Nachbarn jede Woche zum Übungsbetrieb

auf den Hundeplatz mitgefahren bin, fragte ich dort schließlich,

ob jemand einen Wurf wüsste. Ein Vereinsmitglied hat mir

dann von dem Rüden Greif vom Champ erzählt,

der vor kurzem gedeckt habe.


Ich ab nachhause und im Internet nach dem gesagten Hund
gesucht,

der in der Ortsgruppe Affalterbach trainiert wurde.


Nach weiterem Suchen im Internet, Bildern und Videos von Greif,

fand ich den Wurf nach Incha von den Welfen und Greif vom Champ

mit den Kontaktdaten der Züchterin "von den Welfen" Heidi Hoffmann.


Hier kommt Norris gerade auf die Welt.


Unser erstes persönliches - Gespräch war sehr positiv.

Wir hatten vorab schon Kontakt übers Internet aufgebaut.

Ich erzählte Ihr, dass ich einen Dunkelgrauen Rüden suche,

Wie auf den Bildern ihrer Welpen einer zu sehen war.


Norris: hellblaues Halsband

 


Ich kann mich noch erinnern, dass sie mir Norris reserviert hat,

denn wollte unbedingt diesen einen und keinen anderen haben.

Regelmäßig wurde ich von ihr mit Bildern per Mail Informiert,

wir telefonierten und ich habe Heidi immer besser kennen gelernt.

 

 

 

Als die Welpen dann 6 Wochen alt waren, sind wir zur Züchterin

gefahren, um die kleinen Schäferhunde mal live anzuschauen.

Mit Nachbarn, Frau und Kind angekommen sah ich den kleinen

Grauen sofort im Hof und es bestätigte sich, dieser musste es sein!

Wir spielten mit den Welpen und mein Junior wollte sogar

gleich zwei haben. Gerade er, der die Straßenseite wechselte

wenn ein Hund zu sehen war.


 

 

In der restlichen Wartezeit auf den kleinen Kerl haben wir

einen Namen ausgesucht: „ Norris “ sollte er heißen.

Irgendwann waren wir dann zu Besuch bei der OG Affalterbach.

Hier habe ich Heike Egenberger (Besitzerin von Greif vom Champ) und

ihren Mann Ralf Egenberger (LG-Lehrhelfer und OG-Ausbildungswart)

kennen gelernt.

 

Vereinsheim der OG Affalterbach

 

 

Der Umbau im Garten wurde gestartet.

Ein Zwinger mit Freilauf sollte her.

Falls wir mal etwas Ruhe wollen oder Besuch kommt.


 


Am 16.12.11 war es dann soweit,

ich hatte meinen eigenen Deutschen Schäferhund.

Doch als ich Norris abholte traute ich meinen Augen nicht mehr.

Wo war der Dunkelgraue Rüde ?

 

Auf dem Hundeplatz wurde er als Mali bezeichnet

(wie sein Vater seinerseits übrigens auch, aus gesicherter Quelle,

Gruß, Heike Egenberger).

 

 

Norris war als Welpe immer dabei.

Auch wenn ich geschäftlich unterwegs war.

Während der Fahrt durfte er sogar mein wachsamer Beifahrer sein.


 

 

In der Zwischenzeit hat sich Norris zu einem richtigen

Prachtkerl entwickelt.

 

 

 

Immer zusammen ;-)

 

 

 

Im Auto hat er seine Hunde-Box und

wenn es zum Training geht, sitzt er in seinen Thermo -Hänger.

 

 

 

Beide trainieren wir Aktuell in der OG Bietigheim - Bissingen (LG13).

 

Norris und ich bei der bestandenen BH am 27.04.2013

 

________

 

Norris hat bei der Zuchtschau in Worms (LG 10)

am 29.09.2013 ein SG 3 von 8 Hunden

in der Junghundklasse erhalten.

Richter: Christoph Ludwig.

 

Insgesammt 8 Starter: 6 Leistungs.- und 2 Hochzucht mit

3 mal SG, 4 mal G und 1 mal Mangelhaft

Bester Starter unter den Leistungshunden

 

 

________

 

"Am 17.05.2015 haben wir den Pokalkampf der

OG Steinheim a.d. Murr / OG Affalterbach

bei Leistungsrichter Heinz Seitz in

IPO 3 (B 91 & C 96) bestanden"

 

Mit diesem Ergebnis haben

wir uns den

1.Patz von 10 Startern erarbeitet.

 

 

 

 

________

 

Besitzer | Hundeführer: Manuel Weißschuh

 

 

 

Norris wird in SchH (Schutzhundesport) ausgebildet in
Fährtenarbeit | Unterordnung (Gehorsam) | Schutzdienst
.

 

Fährte

 

 

Unterordnung

 

 

Schutzdienst

 


Danke an:

Opa und Heidi, einen besseren Hund hätten wir für uns

nicht finden können:


Familienmitglied, Kamerad und Sportsfreund.